Rieden

Unsere Rieden
 

Image
Ried Fuchsenrand

Ried Fuchsenrand

(Oberndorf)

Fuchsenrand ist eine kühle, windige Lage am Oberndorfer Hochplateau. Die Böden bestehen vor allem aus  kalkhaltigen Meeressedimenten und Löß. Alles Eigenschaften, die zu einer ausgeprägten, kühlen Aromatik bei Grünem Veltliner, Sauvignon Blanc und Riesling führt.

Grüner Veltliner Ried Fuchsenrand und Riesling Ried Fuchsenrand sind die typischen Vertreter der Riede, mit einem Hauch von Kreidestaub in der Nase auch sehr leicht wiedererkennbar.

Ried Kogelberg

(Oberndorf)

Kogelberg ist der nach Westen reichende Ausläufer der Riede Fuchsenrand bis zur Kellergasse. Der Boden wird tiefgründiger und vielfältiger. Weit unten Oncophoraböden, darüber Hollenburger Konglomerat und eine dünne Lössauflage. Riesling und Grüner Veltliner werden dadurch wahrnehmbar mineralischer.

Unser Parade-Riesling in der Riede ist der Riesling Ried Kogelberg, der Jahrgang 2019 wurde vom Falstaff zum Besten des Traisentals gekürt.

 

 

Image
Kogelberg
Image
Marienruh

Ried Marienruh

(Oberndorf)

Ried Marienruh ist ein steil nach Süden abfallender Teil des Oberndorfer Hochplateaus. Hier kommt reiner, harter Muschelkalkboden zum Vorschein. Die kargen Terrassen unserer kleinsten Ried eignen sich perfekt für gehaltvolle Lagenweine. Kennen Sie unsere pinke Diva - Traminer Ried Marienruh? Oder unseren Riesling Ried Marienruh - ein Grand Seigneur? Diese beiden stehen eindeutig für Ihre Herkunft.  

Ried Lichtwert & Ried Wiege

(St. Andrä)

Lichtwert und Wiege sind so etwas wie die Geheimtipps unter den Rieden. Oberflächlich betrachtet unscheinbar, aber darunter bergen sie ein Geheimnis, das sie in Österreich einzigartig macht. Lupenreiner kristalliner Oncophoraboden, feines vom Wasser zermahlenes Urgestein, das sich, von Bayern kommend, im Traisental abgelagert hat. Die Weine aus diesen Lagen, Grüner Veltliner und künftig auch Riesling, sind harmonisch und reifen eine Spur schneller.

Image
St. Andrä